Tipps und Tricks zur

Reinigung, Pflege und zum Erhalt Ihrer Böden

Putzen, wischen, pflegen soll schnell und unkompliziert aber auch effektiv sein. Wie häufig hängt natürlich vom Grad der Verschmutzung ab.

Mit unseren Tipps und Tricks erhalten Sie einen Überblick; mit unseren Produkten gelingt das Wischen und Pflegen in Zukunft im Handumdrehen. 

Reinigung und Pflege

- Entfernen Sie rechtzeitig Staub, Steinchen und Sand.

- Nehmen Sie Flüssigkeiten auf dem Boden sofort auf.

- Reinigen und pflegen Sie Ihren Boden regelmäßig mit den entsprechend geeigneten Reinigungs- und Pflegemitteln.


unsere Empfehlung:

1x pro Woche die nebelfeuchte Unterhaltsreinigung mit BodenReiniger+

Reinigung zwischendurch mit dem LOBA SprayMop

1x pro Monat die Wischpflege mit BodenPflege+

1x pro Jahr eine Grundreinigung Ihres Bodens - diese sollte von einem Fachbetrieb oder handwerklich geschickten Heimwerkern durchgeführt werden.



Fußmatten

Verwenden sie geeignete Fußmatten an allen Außentüren. Ideal sind Schmutzfangmatten für den Außenbereich und Sauberlaufmatten für den Innenbereich.


Möbelschoner

Bringen Sie Filzgleiter o.ä. an Ihren Sitzmöbeln müssen an.
Bei der Verwendung von Möbeln mit Laufrollen (z.B. Bürostühle) schützen Sie Ihren Boden durch Unterlagen.


weichmacherhaltige und andere Materialien

Vermeiden Sie Teppichunterlagen, Möbelfüße und Stuhlrollen etc., die weimacherhaltige Materialien enthalten, da diese zu Erweichungen und Verfärbungen der Oberfläche führen.


Belastungen mit Haarfärbemitteln, Gummireifen von Rollstühlen, Fahrrädern und ähnliche führen zu dauerhaften, irreversiblen Verfärbungen.


Raumklima

Bringen sie Wasserverdunster an Ihren Heizkörpern und/oder statten sie Ihre Räumlichkeiten mit Grünpflanzen aus. Sowohl für das Holz als auch für das allgemeine Wohlbefinden haben sich raumklimatische Bedingungen von ca. 50 % relativer Luftfeuchtigkeit bei 20°C bewährt.

Neu lackierte, geölte und gewachste Böden

Durch das Lackieren der Oberfläche oder das Imprägnieren mit einem Öl oder Wachs wird Ihr Boden gegen eindringenden Schmutz und Nässe geschützt.

Oberflächenbehandelte Böden dürfen nicht vor dem nächsten Tag betreten werden. Je mehr der Boden in den ersten Tagen geschont wird, desto größer ist die Lebensdauer der Lack-, Öl und Wachsoberfläche.


In der ersten Woche nach der Oberflächenbehandlung darf Ihr Boden nur trocken gereinigt werden (Besen, Mopp, Staubsauger). Es dürfen auch keine Teppiche gelegt werden, um den Aushärtungsvorgang der Oberflächenbehandlung nicht zu behindern. Frühestens nach 5-10 Tagen lassen sich Reinigung und Pflege mühelos mit geeigneten Mitteln durchführen.


Hinweis: Insbesondere bei oxidativ geöltem Mehrschichtparkett sind häufig besondere Maßnahmen zur Fertigstellung nach der Verlegung vorgeschrieben. Pflegeanweisungen der Hersteller sind hierbei stets zu beachten.

Natürliche Verfärbungen durch UV-Strahlung


Holz ist ein Naturprodukt und verändert trotz der Veredelung mit der Zeit seine Farbe durch das Tagelicht. Bei Flächen die direktem Tageslicht ausgesetzt sind treten intensivere Verfärbungen auf wie Bodenflächen, die wenig oder gar keinem direkten Tageslicht ausgesetzt sind. In der Regel liegt hier ein fließender Übergang vor.

Unter Abdeckungen durch bspw. Möbel oder Teppiche kann eine scharfe Abgrenzung der Verfärbung erfolgen.

Unnatürliche oder künstliche Verfärbungen

Am häufigsten treten unnatürliche Verfärbungen durch die falsche Reinigung, meistens zu nasse Reinigung der Böden auf. Das führt dazu, dass Ihr Boden eine grau-schwarze Holzfarbe annimmt, meist beginnend im Stirnkantenbereich der einzelnen Parkettelemente. Oft entstehen auch Schwellungen in unterschiedlichem Ausmaß Oberfläche.


Vermeiden Sie daher unbedingt die zu nasse Reinigung Ihres Bodens.

Kleines 1x1 der Reinigung und Pflege Ihrer Böden

Unterhaltsreinigung

Unter der Unterhaltsreinigung wird lediglich das Entfernen loser oder/und leicht anhaftenden Verschmutzungen verstanden. Nach Abtrocknen der Fläche verbleibt kein Schutzfilm.

Wischpflege

Bei einer Wischpflege werden lose oder/und leicht anhaftende Verschmutzungen entfernt. Zusätzlich verbleibt eine dünne Schutzschicht. Oberflächliche Verschleißerscheinungen werden nicht kaschiert.

Pflege

Das Auftragen von Schutzbeschichtungen wird als Pflegeschicht verstanden. Diese dient als sogenannte Opferschicht und soll die Oberfläche des Fußbodens vor Verschleißerscheinungen schützen.
Generell kann man nahezu alle glatten, wischbaren Bodenflächen pflegen.

Pflege von lackierten Böden

Für lackiertes Parkett sowie elastische Beläge werden Dispersionsbeschichtungen mit unterschiedlichen Eigenschaften eingesetzt. Diese Pflegeschichten lassen sich von der Oberfläche entfernen. Ausnahme sind Permanent-Pflegebeschichtungen, die auf homogenen Belägen industriell aufgetragen werden.

Pflege von geölten und gewachsten Böden

Geölt/gewachstes Parkett kann mittels Ölpflege- oder Wachspflegeprodukte geschützt und aufgefrischt werden. Lediglich bei filmbildenden Produkten kann kein Pflege-Öl verwendet werden, auf Flächen, die eine rutschhemmende
Oberfläche entsprechend der BGR 181 haben, sollte kein Wachs verwendet werden.

Grund-/Intensivreinigung

Um hartnäckige Verschmutzungen und/oder Pflegeschichten zu entfernen bedarf es einer Grund- oder Intensivreinigung. Hierbei wird eine konzentrierte Reinigungsflotte aufgetragen und nach Einwirkzeit mittels grünem Pad bearbeitet. Gelöster Schmutz/ Pflegeschichten müssen aufgenommen werden. Anschließend wird die Fläche durch Nachwischen mit klarem Wasser neutralisiert.
Nach ausreichender Trockenzeit muss die Fläche mittels geeigneter Pflegemittel eingepflegt bzw. nachgeölt werden.